Flüchtlingssozialarbeit

Grundlagen der Flüchtlingssozialarbeit

Die Flüchtlingssozialarbeit ist parteilich und professionell, unabhängig und verschwiegen. Integration und Teilhabe für Flüchtlinge ist ihr Ziel. Im Rahmen von Sprechstunden, Einzel und Gruppenterminen leiste die Flüchtlingssozialarbeit qualifizierte Beratung. Dabei ist sie nicht isoliert tätig:

Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit Sprach- und KulturmittlerInnen, Behörden, MitarbeiterInnen in Sozialräumen und Institutionen, mit Projekten, Verbänden, Sprachkursträgern und Migrationsstellen, mit Kirchen und Initiativen, mit Ehrenamtlichen und Fachleuten unterschiedlicher Profession.

Angebote und Leistungen der Flüchtlingssozialarbeit

  • Beratung zu Asylverfahren, Aufenthalts- und Sozialrecht
  • Informationen zu Sprachkursen, Ausbildung und Arbeitsmöglichkeiten
  • Psychosoziale Beratung und Zusammenarbeit mit Fachdiensten
  • Unterstützung und Beratung von Initiativen, Gemeinden, Behörden, Einrichtungen und Sozialräumen
  • Begleitung, Beratung und Schulung ehrenamtlicher MitarbeiterInnen
  • Gemeinsame Entwicklung verbindlicher Strukturen mit den Beteiligten vor Ort zu Willkommenskultur, Erstorientierung und Alltagsorganisation
  • Regionale und überregionale Netzwerkarbeit

Kontakt

AWO Flüchtlingssozialarbeit / AWO Migrationsberatung

Tanja Geilert
Auf dem Meere 41
21335 Lüneburg

Tel.: 04131 / 40900-12

E-Mail schreiben

Zuständig für die Samtgemeinden Adendorf, Amt Neuhaus, Bleckede, Dahlenburg, Scharnebeck. Die Samtgemeinden Amelinghausen, Bardowick, Gellersen, Ilmenau und Ostheide werden durch den Diakonieverband Nordostniedersachsen betreut.