Sozialberatung / unabhängige Erwerbslosenberatung

Die Jugend- und Sozialberatung wurde am 01.12.1984 von ehrenamtlichen Mitarbeitern des Verbandes begonnen. Sie übernahmen damals die Aufgabe, die Bewohner im Bereich des sozialen Brennpunktes im Stadtteil Lüneburg-Kaltenmoor in materiellen Fragen und in Bereichen der persönlichen Hilfen zu unterstützen. Aufgrund der steigenden Zahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter und bedingt durch die Notwendigkeit, auch in anderen Bereichen der Stadt Lüneburg sowie des Landkreises Beratung anzubieten, wurden weitere Standorte eingerichtet. Heute gibt es die Sozialberatung und die Erwerbslosenberatung der AWO in der Innenstadt von Lüneburg, in Kaltenmoor, in Dahlenburg, in den Räumen der AWO in Bleckede, in Lüchow-Dannenberg und auch im Landkreis Uelzen.

Die Beratungen wurden durchschnittlich von ca. 15 ehrenamtlichen Mitarbeitern des Verbandes durchgeführt. Derzeit sind 3 hauptamtliche Mitarbeiterinnen für den Arbeitsbereich zuständig. Nach Wunsch und Möglichkeit finden auch Hausbesuche und Begleitungen bei Behördengängen statt.

Die Sozialberatung / Erwerbslosenberatung unterstützt die Betroffenen besonders in den Bereichen:

  • Sicherung der Lebensgrundlage, z.B. Beratung über finanzielle und persönliche Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten
  • Beratung in Erziehungsfragen
  • Beratung bei Schulschwierigkeiten
  • Hilfestellung bei drohendem Wohnungsverlust
  • Beratung im Bereich der Jugendhilfe, z.B. Vermittlung eines Kindergartenplatzes oder von Betreuungsmaßnahmen
  • Vermittlung an andere Beratungseinrichtungen oder Informationsstellen
  • Hilfe bei Antragsstellungen
  • Umgang mit Schulden

Die Sozialberatung und Erwerbslosenberatung ist ein Ansprechpartner für die Bevölkerung in allen Problembereichen, wobei die Mitarbeiter auf der Grundlage einer Systematisierung und Verdeutlichung der Probleme den Betroffenen gegenüber Lösungs- und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen und diese unter Berücksichtigung der Möglichkeiten des Betroffenen ggf. dann auch mit ihnen oder für sie einleiten. Das Vertrauen der Bevölkerung in die Beratungsstelle der AWO ist mittlerweile so groß geworden, dass die Zahlen der zu beratenden Personen jährlich anwachsen. Hierzu gehört auch der Anstieg im Bereich der psychosozialen Beratung. Das Angebot der Sozialberatung und Erwerbslosenberatung ist vertraulich und für die Hilfesuchenden kostenfrei. Es werden offene Sprechstunden angeboten. Das hat den Vorteil, dass man keinen Termin braucht, sondern einfach vorbeikommen kann, wenn man Hilfe braucht.

Ort und Sprechzeiten:

Erwerbslosenberatung im Landkreis Lüchow-Dannenberg:

Montag: 9.00 – 12.00 Uhr in Dannenberg, Probsteikamp 12 und 13.00 - 16.00 Uhr in Lüchow, Georgstr. 2

Mittwoch: 9.00 - 12.00 Uhr in Dannenberg, Probsteikamp 12

Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr in Lüchow, Georgstr. 2 und 13. - 16.00 Uhr in Dannenberg, Probsteikamp 12

Erwerbslosenberatung in Stadt und Landkreis Lüneburg:

Dienstag: 8.30- 12.30 Uhr in Lüneburg, Bülows Kamp 35

Mittwoch: 9.00 - 12.00 Uhr in Dahlenburg, Dannenberger Str. 2 und 15.30 - 18.30 Uhr in Lüneburg, St. Stephanus Passage 15

Freitag: 8.30 - 13.30 Uhr in Lüneburg, Bülows Kamp 35

Sozialberatung in Stadt und Landkreis Lüneburg:

Dienstag: 9.00 – 10.30 Uhr in Lüneburg, Auf dem Meere 41 und 11.30 - 12.30 Uhr in Adendorf, Dorfstr. 58 a

Donnerstag: 9.00 - 11.00 Uhr in Bleckede, AWO-Bürgerzentrum, Breite Straße 39

Sozialberatung in Stadt und Landkreis Uelzen:

Freitag: 9.30- 10.30Uhr in Bad Bevensen, Krummer Arm 15 und 11.30 - 12.30 Uhr in Uelzen, AWO-Haus, Lindenstr. 20